WIE? WO? WAS?

„Das ist dein Leben, das ist wie du lebst. Warum du liebst und lachst & dich selbst nicht so verstehst.“

.. ich werde oft gefragt ‚wo bist du denn gerade?‘, ‚was machst Du denn so?‘ und ‚wie geht’s Dir?‘.
Jetzt gibt’s für jeden hier ganz öffentlich Antworten.

Da ich leider wieder bzw. immer noch dieses Internet Problem habe und es mich irgendwie verfolgt, poste ich so gut wie alles immer erst im Nachhinein. Eben dann, wenn ich endlich mal kurz Wlan habe .. Daher kommt Verwirrung auf, wo ich mich gerade befinde.

WO? Ich bin seit dem 14. Januar in Melbourne. Am 16. Januar habe ich angefangen zu arbeiten – Ja! Es mögen viele kaum glauben aber ich travel nicht nur, ich worke auch 😉

WAS? Ich hatte mich erst nach einer Wohnung umgeschaut, aber diese sind in Australien einfach kaum zu bezahlen, wenn man nicht einen guten Job nebenher hat. Das Hostelleben hatte ich jedenfalls satt – also schaute ich gleichzeitig auch nach einem Job .. Während ich so überlegte, kam ich auf die Idee mich als Aupair zu bewerben. Ich hatte damals in der Schule schon immer Lust als Aupair ins Ausland zu gehen, allgemein wollte ich in der Schulzeit immer schon ins Ausland; aber wie das so ist als Teeny – irgendwas war immer und schlußendlich kamen dann auch so Faktoren wie die Gesundheit dazwischen und es hat nie geklappt. Jedenfalls hatte ich spaßeshalber mal einen Aufruf gestartet – ich hatte nicht damit gerechnet, dass sich Familien melden, aber es kamen doch einige zusammen. Schlußendlich hatte ich mich für eine Familie mit zwei Kinder entschieden, die u.a. einen Jungen haben, der auch eine Behinderung hat. Ich fande dies DIE Erfahrung schlechthin! Einer Familie zu helfen, einem Kind mit Handicap zu helfen und eben meine Erfahrung mit Ihnen zu teilen. Wir wohnen circa 45 Minuten außerhalb von Melbourne CBD in einer kleinen Stadt, die für mich eher ein Dorf ist. Aber super nette freundliche Menschen leben hier und man fühlt sich echt wohl. Man lebt das australische Leben hier total! Ich arbeite von Montag bis Donnerstag (solche Arbeitszeiten hätte ich in Deutschland auch gerne 😉 ), jedoch arbeite ich hier auch an die 12 Stunden am Tag – das heißt morgens um 7 Uhr raus aus den Federn und abends erst gegen 19 Uhr nachdem die Kinder im Bett sind, ist Feierabend. Dafür habe ich Freitag bis Sonntag frei und gehe entweder in die Stadt oder auf Roadtrips! Oh ja, das Leben der Familien in Australien ist doch nicht zu vergleichen mit Deutschland .. Genau dieses Leben werde ich noch bis zum 02. März erleben und dann geht’s wieder weiter reisen <3

WIE? Danke ja, mir geht’s sehr sehr gut! Es sind Erfahrungen, die ich so nie wieder mache und ich genieße jede einzelne davon .. es sind nicht alle einfach und auch nicht alle so toll, aber trotzdem möchte ich keine missen. Ich bin dankbar und glücklich, dass ich gerade so viele Phasen des Lebens durchgehe – das Reisen, die Freiheit, das Leben nach Regeln einer fremden Familie, das alleine sein, dass vermissen, die neuen Freundschaften, das beibringen und lehren und einfach vieles mehr.

 

Startseite – Kategorie „Guides“

.. hier könnt ihr ab sofort verfolgen wo ich mich befinde und wie meine Route bisher war – falls ich mal lost bin, wisst ihr Bescheid 🙂

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.