BYE BYE LOVELY SYDNEY.

“ BECAUSE WHEN YOU STOP AND LOOK AROUND THIS LIFE IS PRETTY AMAZING! „

.. nun ist meine Zeit in Sydney auch schon zu Ende & ich muss sagen, ich bin zum ersten mal seit ich hier bin richtig traurig. Ich hatte so eine tolle Zeit hier, ich würde sogar sagen, die beste Zeit bisher. Ich habe so viele neue Leute kennengelernt .. Viele dieser Backpacker Bekanntschaften hier sind teilweise leider sehr oberflächlich, „woher kommst Du?“ „wo warst Du bisher überall?“, eben die typischen Fragen und am Ende fällt einem auf, dass man nicht einmal den Namen weiß. Aber dass sich bei einigen daraus echte Freundschaft entwickelt, dass hätte ich nicht gedacht – als würde man sich schon ewig kennen.

Leute, man sieht sich immer zweimal im Leben ❤ Ich freu‘ mich darauf, euch mein tolles Ulm zu zeigen – see you guys !

Viele fragen mich wie ich die Stadt finde – mhh .. man merkt aufjedenfall, dass es eine Großstadt ist. Es ist alles sehr überlaufen und voll. Teilweise auch touristisch, aber trotzdem habe ich mich schlussendlich ein wenig in diese Stadt verliebt! Das Opera House ist eigentlich diese typische Attraktion, die einen begeistern sollte aber ich muss sagen, bei mir ist es jedes mal aufs Neue, wenn ich aus der U-Bahn Station aussteige – die Harbour Bridge. Ich kann nicht genau sagen warum, aber das begeisterte mich jedes mal aufs Neue. Allgemein die Atmosphäre am Hafen ist echt der Wahnsinn! Auch ein kleines Highlight war für mich Darling Harbour !

Ich denke jeder hat so seine Highlights hier und das macht diese Stadt aus. Ein – für mich ganz großer Punkt – ist die Hilfsbereitschaft der Öffentlichen Verkehrsmittel. Das klingt leider total behämmert, aber leider muss man heutzutage sowas schätzen. Wenn ich in Deutschland mit den Öffentlichen fahren möchte, ist das teilweise Horror. Ich fahre auch so gut wie nie mit Bus oder Bahn. Aber hier mache ich das total gerne, wenn es nicht so teuer wäre. Du kommst an die Stationen und schon kommt ein Mitarbeiter auf Dich zu und frägt dich wohin du möchtest. Er erklärt dir den Weg und ruft zeitgleich seine Kollegen an, die dann auch am Gleis bereit stehen. Sobald der Zug einfährt, kommt der Mitarbeiter mit einer Rampe an um dir in den Zug zu helfen. Ohne darüber nachdenken zu müssen wann die nächste Haltestelle kommt, steht auch dort schon ein Mitarbeiter bereit und hilft dir wieder hinaus .. & das überall !! Ob im Zug oder im Bus. So eine Hilfsbereitschaft habe ich noch in keinem anderen Land bzw Stadt erlebt. Du hast keinesfalls das Gefühl, dass es die Mitarbeiter nervt – im Gegenteil, du kommst teilweise mit Ihnen super lieb ins Gespräch und sie wünschen Dir immer wieder mit einem Lächeln einen schönen Tag und helfen Dir. Davon kann sich Deutschland wirklich eine Scheibe abschneiden !

Da es so viel zu berichten gibt über diese tolle Stadt, verdient sie noch einen extra Blogpost mit vielen Bildern. Außerdem habe ich hier nicht nur viele super Erfahrungen gemacht, ich durfte auch jemand persönlich kennenlernen worüber ich echt dankbar bin. Aber eins nach dem anderen ..

2 Kommentare

  1. Liebe Melanie,

    ich habe mal folgenden Spruch gelesen:

    „Jedes Ende ist ein neuer Anfang, und hinter jedem Anfang wartet ein neues Abenteuer….“

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch viele neue und tolle Abenteuer ❗💚

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.